Mittwoch, 23. Juli 2014

Review: essence - my skin

Das Gesicht ist der Spiegel der Seele...so heißt es doch zumindest, oder meine Mäuse? Ich glaube es gibt eigentlich keine Körperregion, die so viel gepflegt wird, wie das Gesicht: Reinigen, Cremen, Peelen, hier mal eine Maske....und die ganzen verschiedenen Produkte, die wir heutzutage auf dem Markt finden. Sorry, aber da blickt doch keiner mehr durch. Damit ihr und ich aber in Zukunft zumindest über eine der vielen Pflegeserien Bescheid wissen, durfte ich mir ein Bild von der neuen my skin Serie von essence machen.




Beginnen wir mal mit den Gesichtscremes, denn hier habt ihr drei verschiedene zur Auswahl: Die intensively caring cream (eine intensiv pflegende Creme für trockene Haut), die mattifying cream (eine mattierende Creme für Mischhaut) und die moisturizing cream (eine Feuchtigkeitscreme für normale Haut). Die intensive caring cream duftet ziemlich fruchtig und hat meiner Haut einen echten Feuchtigkeitskick gegeben, was ich hin und wieder einfach brauche. Ebenfalls fruchtig, aber etwas intensiver duftend, soll die mattifying cream die Mischhaut mattieren, was bei mir allerdings nicht so geklappt hat. Oder jedenfalls konnte ich weder eine Verbesserung noch Verschlechterung feststellen. Die moisturizing cream gibt nicht nur einen frischen Teint, sondern duftet auch genauso. Diese Creme ist super, wenn man etwas Feuchtigkeit braucht, aber nichts zu reichhaltiges haben möchte. Alles in allem finde ich alle drei Cremes auf ihre Art toll und ein ganz besonderes Plus bekommen sie von mir, weil sie so schnell einziehen und man sogleich Make-up auflegen kann. Pickelchen und ähnliche lästige Hautprobleme bekam ich übrigens während meiner Testwochen nicht.



Für die Reinigung habt ihr zwei Reinigungsgele zur Auswahl: Das soft cleansing gel für sanfte Reinigung und das mattifying cleansing gel für eine mattierende Reinigung. Das erste Gel ist für normale Haut und das zweite für Mischhaut. Vom Duft her sind beide sehr angenehm, während das cleansing gel eher frisch und rein duftet, kommt das mattifying gel etwas fruchtiger daher. Von der Reinigungswirkung finde ich beide toll und könnte mich, wenn ich wählen müsste, kaum entscheiden. Meine Haut wurde in beiden Fällen nicht ausgetrocknet, aber dafür wurde das Hautbild schön klar und ich bekam keine lästigen Pickelchen in der Testzeit.




Die mattifying cleansing wipes sind ideal wenn ihr am Abend keine Lust auf langes abschminken habt oder von einer langen Partynacht Heim kommt und so schnell wie möglich ins Bett wollt. Da die Formel ohne Alkohol ist, trocknet sie die Haut auch nicht aus, was bei mir schon von Haus aus einen großen Pluspunkt gibt. Mit den Tüchern geht das Make-up recht einfach ab und sogar wasserfestes Make-up lässt sich entfernen.

Ich liebe Gesichtsmasken und besonders Tuchmasken. Da freue ich mich natürlich besonders über die deeply moisturizing paper mask. Nachdem man das Gesicht gereinigt hat, kann man die getränkte Tuchmaske ganz einfach auf die Haut auflegen und im null Komma nichts fühlt sich die Haut gut versorgt an. Nach 10 - 15 Minuten nimmt man die Maske ab und massiert die restliche Feuchtigkeit, die sich noch auf dem Gesicht befindet, einfach in die Haut ein. Die Haut fühlt sich danach sehr weich an und sollte vorher, beispielsweise durch ein intensives Sonnenbad, irgendein Spannungsgefühl vorhanden gewesen sein, ist es wie weggepustet.


Mir gefällt die my skin Serie wirklich gut und zudem ist sie nicht nur erschwinglich, sondern kann auch einiges.



Kommentare:

  1. klingt gut , vielleicht sollte ich sie mir mal angucken im laden

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch ein Fan der Tuchmasken, die von Essence kenn ich joch nicht, die muss ich mal ausprobieren ;)

    Lg Melanie

    AntwortenLöschen
  3. Ich liiiiiebe die Abschminktücher mit Gurke, die verwende ich schon ewig und kaufe sie immer wieder nach :)
    Die anderen Produkte der Serie hatte ich leider noch nie ausprobiert :(
    Liebe Grüße, Denise

    AntwortenLöschen

♥ Vielen Dank für eure süßen Kommentare ♥